Robotik (1/3)

Der Mensch ist schon immer von Robotern fasziniert. Besonders die Industrie erfreut sich an den leistungsfähigen und präzisen Maschinen. Ob für Montage- oder Lackierarbeiten in Automobilfabriken, wo es um effiziente Serienfertigung geht oder bei Arbeiten an Orten mit lebensgefährlichen Bedingungen, wie zum Beispiel Spreng- und Tauchrobotern. Aber auch bei immer monotonen Arbeitsprozessen werden gerne Maschinen eingesetzt, da sie unermüdlich sind und die Qualität ihrer Arbeit kaum schwankt. Und selbst in privaten Haushalten werden Roboter immer beliebter: Dort mähen sie eigenständig den Rasen oder saugen bis in die hintersten Winkel der Wohnung.

Viele Roboter besitzen auch Sensoren um zum Beispiel Distanz, Berührungen oder Positionen zu erfassen und in die Handlungen mit einzubeziehen. Um Bewegungen in alle Achsen auszuführen, besitzen Roboter außerdem immer mehrere Servo- oder Schrittmotoren. Diese Motoren kennen zu jedem Zeitpunkt die aktuelle Ausrichtung. Wird ein Befehl für eine bestimmte Position empfangen, kann sofort dorthin gesprungen werden.

 

Nächstes Modul „Der Industrieroboter für Prototyping“